Dojos

Die Entstehung der Karateschule Luzern

Die Karateschule Luzern wurde am 1. März 1971 von Peter von Rotz gegründet. Das erste Dojo hatte sein Domizil an der Moosmattstrasse 12 in Luzern. Schon bald wurden diese Räumlichkeiten aber zu klein, so dass ein grösserers Dojo gesucht werden musste. An der Zürichstrasse 31 im 4. Stock des City-Parkings wurd man fündig und so wechselte zum 1. mal das Domizil unserer Schule.

Befriedigend war dieser Trainingsort allerdings überhaupt nicht. Es war im Winter eisig kalt und Benzin- und Abgasdämpfe störten das Training gewaltig. Folglich konnte dieser Standort nur eine Zwischenlösung sein. Durch Zufall und eine grosse Portion Glück fand man an im Pfadiheim Hubelmatt neue Räumlichkeiten. Aber auch dort wurde es zu klein um man fand schliesslich an der Fluhmattstrasse 13 neue geeignete Räume. Also hiess es einmal mehr alles einpacken und umziehen. Damals trainierten ca. 60 Erwachsene und 70 Kinder bei uns. An jedem Samstag trainierte ausserdem die Schweizer Nationalmannschaft in diesen Räumen.

Dann, im Februar 2003 erfolgte der Umzug in unser heutiges Dojo an der Merkurstrasse 19 in Emmenbrücke. Das geräumige und liebevoll eingerichtete Dojo bietet für unser Training eine optimale Infrastruktur. 2005 richtete ein grosses Unwetter in und um Luzern erheblichen Schaden an. Dank grossem und unermüdlichem Einsatz unserer Schüler konnten wir das Dojo reinigen und die Einrichtung erneuern.

Neben dem Dojo in Emmenbrücke wurde bereits vor 10 Jahren ein Dojo in Baar eröffnet.

Standort Dojo Emmenbrücke: Merkurstrasse 19, 6020 Emmenbrücke (Größere Kartenansicht)
Standort Dojo Baar: Waldmannhaltte, Sonnackerstrasse, 6340 Baar (Größere Kartenansicht)